Sterbegeldversicherung Beitrag berechnen
19. Juli 2019

Sterbegeldversicherung kündigen – Rückkaufswert?

sterbegeldversicherung kündigen

Es gibt viele Gründe, eine Sterbegeldversicherung kündigen zu wollen. Manche Versicherungsnehmer haben finanzielle Probleme, andere sind mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis der Versicherung unzufrieden. Wichtig ist, dass es verschiedene Punkte zu beachten gibt, wenn Sie Ihre Sterbegeldversicherung kündigen möchten. Wir klären Sie über die wichtigsten Fakten in punkto Sterbegeldversicherung kündigen und Rückkaufswert auf!

Sterbegeldversicherung kündigen: Die wichtigsten Fakten im Überblick

Da Sterbegeldversicherungen kapitalbildende Versicherungen sind, kann der Versicherungsnehmer diese grundsätzlich kündigen. Die Kündigung ist monatlich oder jährlich möglich und erfordert die Schriftform. Der mögliche Kündigungszeitpunkt hängt davon ab, in welchem Rhythmus der Versicherungsnehmer seine Beitragszahlungen leistet. Der Rückkaufswert bemisst sich an den eingezahlten Versicherungsbeiträgen.

Allerdings erhält der Versicherungsnehmer nicht die Summe zurück, die er zuvor einzahlte. Denn: Die Versicherung hatte einen erheblichen Verwaltungsaufwand, den sie bei der Berechnung des Rückkaufswerts einfließen lässt. Kündigt ein Versicherungsnehmer seine Sterbegeldversicherung, sollte er dies per Einschreiben machen. Dann hat er im Zweifelsfall einen Beweis dafür, dass er die Kündigung tatsächlich und rechtzeitig versendete.

In seltenen Fällen kann sich der Versicherungsnehmer auf sein Sonderkündigungsrecht beziehen. Das außerordentliche Kündigungsrecht tritt dann in Kraft, wenn durch den Versicherer Vertragspflichten verletzt wurden, ebenso auch auf seitens des Versicherers.

Sterbegeldversicherung kündigen: Der Rückkaufswert

Der Rückkaufswert einer Sterbegeldversicherung ist relativ hoch. Der Versicherungsnehmer erhält jedoch nicht alle Beiträge zurück, die er einzahlte. Es kommt deshalb zu finanziellen Verlusten – der Versicherungsnehmer bekommt weniger Geld zurück als er eingezahlt hat. Deshalb sollten sich Versicherungsnehmer überlegen, ob sie nicht alternativ eine Beitragsfreistellung vereinbaren. Dann verliert der Versicherungsnehmer seinen Versicherungsschutz nicht.

Die Kündigung und der Abschluss einer neuen Sterbegeldversicherung sind nicht zu empfehlen. Aufgrund des fortgeschrittenen Alters sind die Beiträge oft teurer. Ein Ruhen (Freistellung) der Versicherung ist möglich, sobald der Versicherungsnehmer eine bestimmte Kapitalsumme eingezahlt hat. Der Versicherungsschutz bleibt hier bestehen, der Versicherungsnehmer muss keine weiteren Beiträge mehr einzahlen. Sobald der Versicherungsnehmer finanziell besser aufgestellt ist, kann er die Beitragszahlungen fortsetzen.

Alternativen zur Kündigung der Sterbegeldversicherung

Eine Sterbegeldversicherung zu kündigen, ist nicht empfehlenswert. Zwar erhält der Versicherungsnehmer eine hohe Geldsumme in Form des Rückkaufswertes zurück, allerdings erhält er weniger Geld zurück als er an Beiträgen eingezahlt hat. Ein Ruhendstellen der Versicherung ist wesentlich besser, denn der Versicherungsnehmer muss keine Beiträge mehr bezahlen und behält dennoch seinen Versicherungsschutz. Die Beitragsfreistellung ist auch immer dann eine sehr gute Option, wenn die Summe der eingezahlten Beiträge die vereinbarte Versicherungssumme überstiegen hat.Bevor Sie Ihre Sterbegeldversicherung kündigen sollten Sie also bitte die Alternative Beitragsfreistellung prüfen. Gern beraten wir Sie auch persönlich und individuell zu den Möglichkeiten:   0800 – 533 79 34

14 Antworten zu “Sterbegeldversicherung kündigen – Rückkaufswert?”

  1. Kreuzfahrten sagt:

    Dank für diesen Artikel. Ich mag Deine Webseite!

  2. Anonymous sagt:

    Guten Morgen! Vielen Dank. Dies ist ein sehr guter Artikel!.Ich mag Deine Webseite!

  3. Markus sagt:

    Guten Tag,
    ich habe da eine Frage!
    Sollte eine Sterbegeldversicherung beitragsfrei gestellt werden, variiert dann die Versicherungssumme zu der zuvor garantierten Leistung im Todesfall?

    Danke und beste Grüße

    • Peter Filip sagt:

      Hallo und guten Tag Markus,

      vielen Dank für Ihre Anfrage. Ja, die beitragsfreie Versicherungssumme weicht dann (je nach bisheriger Laufzeit) von der ursprünglich garantierten Versicherungssumme ab. In der Regel ist die beitragsfreie Versicherungssumme geringer. Die genaue Aufstellung dazu (Jahr der Laufzeit und dazu gehörige beitragsfreie Versicherungssumme) finden Sie in Ihrem Versicherungsschein abgedruckt.

      Vielen Dank und viele Grüße

      Peter Filip

  4. Ursula Hauk sagt:

    Kann eine Sterbegeldversicherung einfach das Sterbegeld nach 12 Jahren um 2/5 senken wegen der Wirtschaftslage?

    • Peter Filip sagt:

      Liebe Frau Hauk, vielen Dank für Ihre Anfrage. Die Überschüsse können der Wirtschaftslage angepasst werden. Die garantierte Versicherungssumme kann dagegen bei einer Sterbegeldversicherung, für die man laufend Beiträge zahlt, nur auf Wunsch des Versicherungsnehmers gesenkt werden.

      Hier hat der Versicherer eher die Möglichkeit, die Beiträge (wenn wirtschaftlich erforderlich) zu erhöhen:
      § 163 Versicherungsvertragsgesetz (VVG) Prämien- und Leistungsänderung: „…(1) Der Versicherer ist zu einer Neufestsetzung der vereinbarten Prämie berechtigt, wenn 1. sich der Leistungsbedarf nicht nur vorübergehend und nicht voraussehbar gegenüber den Rechnungsgrundlagen der vereinbarten Prämie geändert hat, 2. die nach den berichtigten Rechnungsgrundlagen neu festgesetzte Prämie angemessen und erforderlich ist, um die dauernde Erfüllbarkeit der Versicherungsleistung zu gewährleisten, und 3. ein unabhängiger Treuhänder die Rechnungsgrundlagen und die Voraussetzungen der Nummern 1 und 2 überprüft und bestätigt hat….“

      Nur bei einer beitragsfreien Versicherung ist der Versicherer berechtigt, die Leistung herabzusetzen: „…(2) Der Versicherungsnehmer kann verlangen, dass an Stelle einer Erhöhung der Prämie nach Absatz 1 die Versicherungsleistung entsprechend herabgesetzt wird. Bei einer prämienfreien Versicherung ist der Versicherer unter den Voraussetzungen des Absatzes 1 zur Herabsetzung der Versicherungsleistung berechtigt….“

      Fazit:
      Überschüsse können aufgrund wirtschaftlicher Lage (z.B. Niedrigzins) herabgesetzt werden, garantierte Leistungen jedoch nur auf Wunsch des Versicherungsnehmers. Ausnahme: Es handelt sich um einen Vertrag, zu welchem keine laufenden Beiträge gezahlt werden (z.B. Einmalbeitrag oder beitragsfrei gestellt).

  5. Gabi sagt:

    Könnte man eine Sterbegeldversicherung beleihen ? Wenn ja – wie hoch ca ?

    • Peter Filip sagt:

      Hallo Gabi,

      vielen Dank für Ihre Anfrage. Ja, man kann eine Sterbegeldversicherung grundsätzlich beleihen. Das ist – je nach Versicherer – in der Höhe von 60 bis 80% des aktuellen Rückkaufwertes möglich. Die Beleihung macht also nur dann Sinn, wenn die Police einige Zeit läuft und schon ein entsprechender Rückkaufswert aufgebaut wurde. Alternativ kann man eine Sterbegeldversicherung mit entsprechendem Rückkaufswert auch als Sicherheit für einen Kredit hinterlegen. Mein Tipp: Bitte einfach beim Versicherer die Höhe des aktuellen Rückkaufwertes erfragen und daran prüfen, ob eine Beleihung aktuell für Sie sinnvoll ist.

  6. Gruber sagt:

    Hallo,
    hätte eine Frage.
    Meine Mutter hat jetzt in de letzten 14 Jahren bereits 5000 € eingezahlt (mtl. 31€) und die mtl. Zahlungen gehen weiter
    Laut Kontoauszug bekommt sie/Erbe aber nur etwas über 2500€ im Todesfall.
    Kann das sein?
    Was sollte sie tun?
    VG
    Gruber

    • Peter Filip sagt:

      Hallo und guten Tag,

      vielen Dank für Ihre Anfrage. Es kann sein, dass die garantierte Versicherungssumme (garantierte Auszahlung im Todesfall) 2.500 Euro beträgt – und dann noch Überschussanteile hinzukommen. Übersteigt die Summe aus beiden die eingezahlten Beiträge, dann ist es (grundsätzlich) in Ordnung. Beträgt die Gesamtauszahlung jedoch weniger, als die eingezahlten Beiträge, macht es Sinn, über eine Beitragsfreistellung nachzudenken.

      Mein Tipp: Aktuelle Gesamtleistung im Todesfall (garantierte Versicherungssumme plus Überschüsse) sowie aktuelle „beitragsfreie Versicherungssumme“ schriftlich bei der Gesellschaft anfragen und anschließend Entscheidung treffen.

  7. Meinhardt sagt:

    meine Mutter hat Sterbegeldversicherung am 01.10.2006 abgeschlossen-längstens zahlbar bis 30.09.2025.wie hoch ist der Rückkaufswert jetzt, monatlich wird 12.35 Euro geleistet.
    gesamter Todesfallschutz 2500,00 Euro.
    Meine Mutter wird jetzt 80 Jahre und versteht das alles nicht

    • Peter Filip sagt:

      Hallo und guten Tag Meinhardt,
      vorab ein dickes Sorry für die späte Antwort. Bin aktuell im Urlaub und heute nur auf einem Zwischenstopp im Büro. Wenn Ihre Mutter die Sterbegeldversicherung über uns abgeschlossen hat, bitte ine kurze Mail mit der Versicherungsnummer an service@testsiegertarife.de – wir klären dass. Falls nicht über uns abgeschlossen: Eine kurze Mail unter Angabe der Versicherungsnummer an den Versicherer / die Sterbekasse mit der Bitte, den aktuellen Rückkaufswert postalisch mitzuteilen. Das ist genauer, als die prognostizierten Werte im Versicherungsschein.

      Vielen Dank und viele Grüße
      Peter Filip

  8. dana siebgen sagt:

    hallo, seit Monaten wird auf die nach berechnung meiner gekündigung Sterbegeld Versicherung gewartet solangsam langt es wohl , nach meiner info ist die Abrechnung fehler haft . die Angelegenheit ist als eilige sache zu. gericht gesand worden unser Anwalt ist informirt ein atikel wird noch zu den rurnachrichten gesendet dana siebgen

    • Peter Filip sagt:

      Hallo Frau Siebgen,

      vielen Dank für Ihre Nachricht und ein dickes Sorry vorab für die späte Antwort (…bin heute den zweiten Tag aus dem Urlaub wieder da). Gern möchte ich Ihnen in der Sache behilflich sein, auch wenn Sie die Police nicht über uns abgeschlossen haben. Schreiben Sie mir bitte kurz, um welche Gesellschaft es sich handelt, dann kontaktieren wir unseren persönlichen Ansprechpartner dort. Versprechen kann ich es nicht, aber oftmals führt der persönliche Kontakt zum Erfolg. Einfach per Mail an service @ testsiegertarife.de z.Hd. Peter Filip persönlich.

      Vielen Dank und viele Grüße
      Peter Filip

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.