Sterbegeldversicherung berechnen
23. Januar 2019

Bücher zur Trauerverarbeitung: Diese Buchtipps helfen

bücher zur trauerverarbeitung

Bücher zur Trauerverarbeitung: Was zunächst merkwürdig klingt, kann vielen Trauernden durchaus Trost spenden und helfen. Es gibt Geschichten, die uns trösten. Der Abschied vom Leben ist unvermeidlich und gehört zum Leben selbst dazu. Trifft uns die Vergänglichkeit – egal ob absehbar oder unverhofft – können wir diese Situation nur schwer verarbeiten. Bücher helfen uns dabei, unsere Erfahrungen mit der Vergänglichkeit zu verarbeiten. Wir stellen Ihnen die besten Bücher zur Trauerverarbeitung vor.

Bücher zur Trauerverarbeitung: Balsam für die Seele

Es gibt im Leben einen Zeitpunkt, in dem wir alle unseren ersten Toten sehen. Der Schock ist immer groß. Handelt es sich um einen Angehörigen, geht Ihnen die Situation sehr nahe. Das gilt auch für Berufsgruppen wie Polizisten, Feuerwehrleute, Rettungssanitäter und Ärzte. Wir verarbeiten den Tod nahestehender Personen immer anders als den von Fremden. Bücher zur Trauerverarbeitung helfen Ihnen dabei, Ihre Trauer zuzulassen, diese zu verstehen und zu verarbeiten. Deshalb stellen wir Ihnen unsere Top vier Bücher zur Trauerverarbeitung vor und hoffen, dass Ihnen diese gegebenenfalls etwas Trost spenden.

Top 4 Buchtipps zur Trauerverarbeitung

1. „Abschiede im Leben“

Wie ein geliebter Mensch von der Welt gegangen ist, spielt eine Rolle. Handelte es sich um Suizid, um eine Krankheit oder hat der Zahn der Zeit das Leben genommen? In dem Klassiker „Abschiede vom Leben“ setzen sich die Autoren intensiv mit dem Tod und der damit verbundenen Trauerbewältigung auseinander.

2. „Die Liebe stirbt nie“

Diane Rehm arbeitet in den USA als Radiomoderatorin und ist dort ein echter Star. In ihrem bewegenden Buch „Die Liebe stirbt nie“ behandelt sie die schwere Krankheit ihres Ehemanns und schildert intime Gespräche, die von Vertrauen, Liebe und Offenheit geprägt sind.

3. „Was Müttern und Vätern nach dem Tod ihres Kindes geholfen hat“

Die beiden Autorinnen verloren ein Kind und schlossen sich zusammen, um dieses Buch zu schreiben. Das Buch behandelt die Ausnahmesituation von Eltern, wenn ihr Kind stirbt. Es beschreibt psychologische Möglichkeiten, um das Schicksal anzunehmen und einen Weg aus der Trauer zu finden. Die Psychologin Verena Kast beschreibt die Trauerphasen und hilft Eltern, sich darin zurechtzufinden.

4. „Begleitung und neue Hoffnung für Eltern“

Dieses Buch eignet sich für alle Eltern, die ein Baby verloren haben. Es gibt konkrete Hilfestellungen für die Heilung von Seele, Körper und Geist. Es zielt darauf ab, dass Betroffene wieder zu neuem Lebensmut und neuer Hoffnung finden.

Weitere Hilfen

Darüber hinaus finden religiöse oder gläubige Menschen Trost in den Büchern ihrer Religion. In unseren Breiten ist dies zum Beispiel die Bibel. In manchen Auflagen (besonders in den in Hotels ausliegenden Exemplaren) finden sich thematische Inhaltsverzeichnisse, die auf im Trauerfall Trost spendende Texte hinweisen.

Weitere Methoden neben Büchern zur Trauerverarbeitung

Bücher zur Trauerverarbeitung ist nur ein Bruchteil von vielen Möglichkeiten, mit der Trauer zurecht zu kommen. Die Literatur kann uns helfen und Trost spenden. Weitere Methoden der Trauerbewältigung stellt unserer Artikel zum Thema „Trauer überwinden“ vor. Dieser schildert den Weg der Trauer bis hin zu der Vorstellung weiterer Methoden neben den Büchern zur Trauerverarbeitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.