Sterbegeldversicherung Beitrag berechnen
26. Januar 2016

Bestattungsvorsorge

Bestattungsvorsorge

Seit Jahrtausenden zieht das Thema Tod und die damit verbundene Ungewissheit die Menschheit in ihren Bann. Niemand kann ihm entkommen und so stellt er die einzige wirkliche Garantie für ausnahmslos alle Lebewesen dar. Wer sich bewusst damit auseinandersetzt, wird auch das Thema Bestattungsvorsorge nicht außer Acht lassen. Sie ermöglicht es, sehr persönlich in finanzieller und organisatorischer Hinsicht die eigene einfühlsame Bestattung zu regeln und damit alle Angehörigen um eine große Sorge zu erleichtern. Und sie bietet alleinstehenden Menschen die Sicherheit, dass im Todesfall alles getan wird, was bereits zu ihren Lebzeiten festgelegt wurde.

Möglichkeiten der Bestattungsvorsorge

Professionelle Ansprechpartner für einen Bestattungsvorsorgevertrag sind deutsche Bestattungsunternehmen. Auf der Suche nach einem vertrauensvollen Bestatter ist es empfehlenswert, auf deren Mitgliedschaft im Bundesverband Deutscher Bestatter, ihre Qualitätssiegel, Auszeichnungen, ihren Ruf im näheren Umkreis und potentielle Bewertungen zu achten. Eine Vorsorge kann im Zuge einer Sterbegeldversicherung oder einer Bestattungsvorsorge in Kooperation mit der Treuhand AG erfolgen.

Die individuelle Bestattungsvorsorge

Hierbei wird ein Vertrag mit einem idealerweise bekannten Bestatter abgeschlossen. Dabei steht keineswegs allein die Finanzierung im Vordergrund des rechtsverbindlichen Vertrages, sondern insbesondere alle individuellen Wünsche, die ein Mensch mit seinem eigenen Tod verbindet. Beerdigungsinstitute nehmen sich sehr viel Zeit für eine Beratung im Todesfall, zeigen die Möglichkeiten der Bestattungsformen auf und legen sämtliche Willensbekundungen in Bezug auf die Grabstelle, Trauerfeier, musikalische Begleitung oder den Blumenschmuck im Vorsorgevertrag fest. Sie klären über die unterschiedlichen Gebührenerhebungen einer Bestattung auf und sind bemüht, auch außergewöhnlichen Vorstellungen wie der Herstellung eines Diamanten oder einer Ballon- und Weltraumbestattung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben zu entsprechen.

Für eine solche in persona bezogene Bestattungsverfügung zu Lebzeiten kann eine bestimmte Summe an Geld festgelegt und im Vorfeld eingezahlt werden, die alle unvermeidbaren Kosten sowie die Erfüllung privater Vorstellungen berücksichtigt. Sie bietet die Sicherheit einer treuhänderischen Verwaltung und garantiert, dass alle Vorgaben der Vorsorge wie gewünscht erfüllt werden. Allen Hinterbliebenen erspart sie hohe Kosten und Zeit, da sich der in der Bestattungsvorsorge beauftragte Bestatter um alles kümmern wird.

Alternative Sterbegeldversicherung

Wer nicht über ein gewisses Vermögen verfügt, um eine direkte Bestattungsvorsorge abzuschließen, kann mit einer Sterbegeldversicherung einen hervorragend geeigneten Weg finden, über monatliche Beiträge eine bestimmte Summe anzusparen, die dann für die Bestattung der versicherten Person zur Auszahlung kommt. Sie schließt entsprechende Vereinbarungen mit Bestattern auch keinesfalls aus.

Die Sterbegeldversicherung ist für alle Menschen ideal, die eben keine Höchstverdiener sind oder eben keine übermäßig hohe Rente bekommen. Seit 2004 die Zahlung von Sterbegeld durch die Krankenkassen abgeschafft wurde, bietet eine solche Versicherung eine fundierte finanzielle Alternative zur Kostendeckung im Sterbefall. Sie wird direkt mit einem Versicherungsunternehmen abgeschlossen und bietet etliche Optionen der Vertragsgestaltung.

Möglichkeiten der Vorsorge über eine Sterbegeldversicherung

Heute ist es bereits vielen Deutschen ein großes Bedürfnis, ihre eigene Bestattung zu Lebzeiten zu regeln und damit ihre Angehörigen zu entlasten. Sie möchten ihr letztes Geleit selbstbestimmt gestalten und gleichzeitig ihre Familie vor immensen Ausgaben bewahren. Die Finanzierung der Versicherung erfolgt in monatlichen Beiträgen und bietet nachstehende Optionen zur Auswahl an:

  • Versicherungssummen zwischen 1.000 – 20.000 EUR
  • Aufnahme mit oder ohne Gesundheitsprüfung
  • Anrechnung einer Wartezeit oder sofortige Auszahlung, wenn der Versicherungsnehmer stirbt
  • Ausschluss einer Beitragserhöhung
  • Doppelte Auszahlung bei Unfalltod
  • Überschussbeteiligung.

Ausschlaggebend für die Einstufung ist das Lebensalter bei Versicherungsbeginn. Je jünger die Versicherungsnehmer sind, umso günstiger werden natürlich ihre Beiträge sein. Dies bedeutet jedoch nicht, dass ältere Menschen keine Chancen mehr haben, aufgenommen zu werden, aber ihre monatlichen Zahlungen werden ökonomisch bedingt etwas höher sein.

Für alle weiteren Fragen in diesem sensiblen Bereich stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Unter www.sterbegeldversicherung-experten.de erkennen Sie bereits viele Antworten auf Fragen, die ein Sterbefall in der Familie mit sich bringt. Rufen Sie uns gebührenfrei unter 0800-5337934 an oder nutzen Sie unseren Sterbegeldversicherung Vergleich.

Eine Antwort zu “Bestattungsvorsorge”

  1. Helga sagt:

    Die Feuerbestattung war der letzte Wunsch unserer Nachbarin. Es ist ja toll, wenn man sich die Vorsorge dabei leisten kann. Mir scheint die sinnvoll, denn jeder hat das Recht, seinen eigenen Weg ins Andersleben zu bestimmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.