Sterbegeldversicherung berechnen
7. Februar 2019

Almwiesenbestattung: Letzte Ruhe auf der Schweizer Alm

Almwiesenbestattung

In den letzten Jahren erfreute sich die Almwiesenbestattung einer steigenden Beliebtheit, denn die Deutschen suchen vermehrt nach alternativen Bestattungsarten. Bei der Almwiesenbestattung wird der Verstorbene zunächst eingeäschert und anschließend auf einer Almwiese beigesetzt oder dort verstreut.

Besonderheiten bei der Almwiesenbestattung

Bei einer Almwiesenbestattung dürfen die Hinterbliebenen für die Verstorbenen eine Zeremonie abhalten. Sie sind bei der Beisetzung vor Ort und dürfen an dem Ort der Begräbnisstelle eine Trauerfeier halten. Hier können sie jedoch keinen Grabschmuck ablegen. Dies dient dazu, die Natur vor Schäden zu bewahren. Vor der Bestattung auf einer Almwiese müssen die Angehörigen zunächst die Formalitäten im Sterbeort regeln. Der Verstorbene wird in einem Krematorium in Deutschland eingeäschert oder hygienisch versorgt und in einen Sarg gebettet. Die meisten Hinterbliebenen senden die Urne dann per Post in die Schweiz. Hier nimmt diese ein Bestatter in Empfang und bereitet alles Notwendige vor.

Grabpflege auf der Alm: Wer ist hier zuständig?

Bei einer Naturbestattung, zu der die Almwiesenbestattung zählt, muss die natürliche Umgebung der Grabstelle erhalten bleiben. Deshalb dürfen Sie als Hinterbliebene ausschließlich biologisch abbaubare Urnen nutzen. Einen Grabstein oder ein Blumenbeet dürfen Sie nicht inmitten der Natur errichten. Die Schweizer überlassen das gesamte Umfeld der Grabstelle der Natur. Eine Grabpflege fällt demnach bei der Almwiesenbestattung nicht an. Entscheiden Sie sich dazu, die Asche auf der Alm zu verstreuen, dürfen Sie diese in alle Himmelsrichtungen verteilen.

Warum wünschen sich manche Menschen eine Almwiesenbestattung?

Es gibt viele verschiedene Bestattungsarten. Viele Menschen sehen die Almwiesenbestattung als eine der schönsten Naturbestattungen an. Es gibt aber auch noch viele andere Möglichkeiten, um sich in der Natur bestatten zu lassen. Dazu zählen die folgenden Varianten:

  • Felsbestattung
  • Seebestattung (von einem Schiff aus)
  • Baumbestattung
  • Luftbestattung (von einem Heißluftballon aus)

Die Almwiesenbestattung eignet sich für Menschen, die sehr naturverbunden lebten. Sie wünschen sich oftmals, eins mit der Natur zu sein. Die traumhafte Idylle der Berge und die atemberaubenden Landschaften machen eine Almwiesenbestattung zu einem echten Highlight. Viele Menschen wünschen sich, dass ihre Angehörigen die Trauer durch die Kulisse schnell überwinden können. Sie wissen, dass der Verstorbene nun in Ewigkeit ruht und in der Natur gut aufgehoben ist. Die Strebegeldversicherung kann dazu dienen, den finanziellen Background für diese sehr naturverbunden Art der Bestattung zu bieten. Nutzen Sie unseren nachhaltigen Vergleich, um eine geeignete Sterbegeldversicherung zu finden, die die Kosten einer Almwiesenbestattung abdeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.