Beerdigungskosten: Wie hoch sollte ich meine Sterbegeldversicherung absschließen?

Deckt meine Sterbegeldversicherung die Beerdigungskosten in ausreichender Höhe ab? Man möchte es einfach geklärt haben: Beerdigungskosten. Im Fall des Falles alle Formaltäten gut vorbereitet erledigen können und die Rechnungen praktisch bezahlt wissen.

Doch welche Summe sollte man für Beerdigungskosten überhaupt kalkulieren? Wie hoch eine Sterbegeldversicherung abschließen?

In der Sterbegeldversicherung ist die Versicherungssumme von Versicherer zu Versicherer in unterschiedlicher Höhe abschließbar. Die richtige Bemessung ist für die Begleichung der Beerdigungskosten von hoher Wichtigkeit. Je nach Wohnort und individuellen Ansprüchen variieren   die Beerdigungskosten in Deutschland um einige Tausend Euro.

Zu den Beerdigungskosten gehören die Kosten für die Friedhofsverwaltung (Trauerhalle nutzen, Grabnutzung, Beisetzung), die Kosten für den Bestatter (Überführung, Bekleidung, Urne / Sarg, Verwaltungskosten), die Kosten für den Friedhofsgärtner (Grabneuanlage, Trauerfeier, ggf. Grabpflege), die Kosten für den Steinmetz (Grabmal, Einfassung, Beschriftung) und sonstige Kosten (Bewirtung zur Trauerfeier, Gebühren für Urkunden / Totenschein).

Laut der Verbraucherinitiative Aeternitas bewegen sich die Beerdigungskosten gemäß obiger Zusammenstellung von minimal 3.600 Euro (übliche Mindestsumme) und 36.750 Euro (übliche Höchstsumme). Die übliche Höchstsumme wird statistisch eher seltener vorkommen. Am Schnellkalkulator habe ich zwei Beispiele für Beerdigungskosten im Bereich „einfach, solide“ und „guter Standard“ gerechnet, die eine Orientierung geben können:

einfach, solide guter Standard
Erdbestattung 1.300,- 1.300,-
Sarg 1.000,- 2.000,-
Öffentliche Trauerhalle 300,- 300,-
Professioneller Redner 200,- 200,-
Musik 80,- 200,-
Gesteck/Dekoration 180,- 200,-
40 bis 80 Trauerkarten 150,- 150,-
Anzeige 120,- 220,-
Bewirtung Trauerfeier 350,- 600,-
Summe 3.630,- 4.770,-
  ca. 4.000 Euro ca. 5.000 Euro

Eine Sterbegeldversicherung mit einer Versicherungssumme von ca. 5.000 Euro wäre demnach eine gute Basis zur Absicherung der Beerdigungskosten. Eine 55-jährige Person investiert dafür beim billigsten Anbieter mit Beitragszahlungsdauer bis 85 monatlich 16,60 Euro. Der Preis-/ Leistungssieger für Eintrittsalter 55 verlangt 19,48 Euro. Hier bekommt man bessere Bedingungen und diverse Zusatzleistungen für nur 2,88 Euro mehr. Der teuerste der guten Tarife kostet 23,54 Euro. Alle drei Tarife sind ohne Gesundheitsprüfung. Beitragszahlungsdauer bis 85??? Nur so viel: Überschreiten die eingezahlten Beiträge die Versicherungssumme, kann man den Vertrag beitragsfrei stellen, ohne sich Nachteile einzufangen… Dazu komme ich später noch. Zurück zur Versicherungssumme: Empfohlen werden bei der Absicherung von Beerdigungskosten im deutschen Durchschnitt 6.000 bis 7.500 Euro Versicherungssumme. Der Preis-/ Leistungssieger sichert diese bei Eintrittsalter 55 mit 28,75 Euro ab. Ein Preisvergleich lohnt sich.  >>> Hier geht´s zum Vergleich.

Veröffentlicht unter Tipps Schlagworte: , , , ,